Dekanatsarbeits- gemeinschaft der Pfarrgemeinderäte

Aus jedem Pfarrgemeinderat im Dekanat sind 1-2 Personen in dieses Gremium entsendet. Namentlich sind das:

  • PGR Ankum, Eggermühlen, Kettenkamp
    Günther Hinrichs (Ankum), Irmgard Kettmann (Eggermühlen)
  • PGR Belm, Belm-Icker
    Tanja Tillner
  • PGR Hasegrund: Bersenbrück, Alfhausen, Lage-Rieste, Neuenkirchen-Vörden
    Ursula Mecklenfeld (Bersenbrück), Monika Hummert und Silvia Große-Starmann (Alfhausen), Margret Post und Katharina Walter (Lage-Rieste)
  • PGR Bohmte, Bohmte-Hunteburg, Lemförde
    Heike Rasch (Bohmte), Eva-Maria Schwarzmeier (Hunteburg), Bettina Chlosta und Ulrike Fischer (Lemförde)
  • PGR Bramsche
    Monika Draude
  • PGR Fürstenau, Berge, Berge-Grafeld, Fürstenau-Hollenstede, Fürstenau-Schwagstorf
    Anja Vörding
  • PGR Merzen, Neuenkirchen, Voltlage
    Monika Lammers und Ulrike Furmanek
  • PGR Ostercappeln, Bad Essen, Ostercappeln-Schwagstorf
    Kerstin Klecker (Ostercappeln), Magdalene Adler (Bad Essen)
  • PGR Quakenbrück, Badbergen, Nortrup, Quakenbrück-Hengelage
    Katharina Abeln (Quakenbrück+Nortrup), Christine Drees-Warnking (Badbergen+Hengelage)
  • PGR Wallenhorst, Wallenhorst-Hollage, Wallenhorst-Rulle
    Lars Brüggemann (Wallenhorst), Hubert Wächter (Hollage), Michael Levermann (Rulle)

Darüber hinaus sind Dechant Joachim Kieslich, Dekanatsjugendreferent Bernd Bleker und Dekanatsreferentin Marion Gerdes Mitglied.

Aus der Dekanatsordnung im Bistum Osnabrück

§ 12 Dekanatsarbeitsgemeinschaft der Pfarrgemeinderäte
(1) In der Dekanatsarbeitsgemeinschaft der Pfarrgemeinderäte tragen Laien, Priester und Diakone zusammen mit dem Dechanten gemeinsam Verantwortung für die Seelsorge im Dekanat. Sie hat das Dekanat betreffende Fragen zu untersuchen, zu beraten und entsprechende Maßnahmen vorzuschlagen.
(2) Die Dekanatsarbeitsgemeinschaft setzt sich wie folgt zusammen:
– Laienmitglieder eines jeden Pfarrgemeinderates, wobei jeder Pfarrgemeinderat im Regelfall mindestens ein Laienmitglied, höchstens zwei Laienmitglieder in die Dekanatsarbeitsgemeinschaft entsenden soll
– bis zu drei auf die Dauer von vier Jahren von der Dekanatsarbeitsgemeinschaft berufene Mitglieder
– der Dechant
– je ein von den im Dekanat tätigen Geistlichen und den im Dekanat tätigen hauptamtlichen pastoralen Mitarbeitern entsandtes Mitglied
(3) Der Vorstand der Dekanatsarbeitsgemeinschaft bereitet die Sitzungen der Arbeitsgemeinschaft vor, übernimmt die Aufgaben, die ihm die Arbeitsgemeinschaft überträgt und entscheidet in Angelegenheiten zwischen den Sitzungen.
Mitglieder des Vorstandes sind:
– der von den Mitgliedern der Dekanatsarbeitsgemeinschaft
für Pfarrgemeinderäte gewählte Vorsitzende
– der von den Mitgliedern der Dekanatsarbeitsgemeinschaft
für Pfarrgemeinderäte gewählte stellvertretende Vorsitzende
– mindestens ein weiteres von den Mitgliedern
der Dekanatsarbeitsgemeinschaft für Pfarrgemeinderäte gewähltes Vorstandsmitglied
– der Dechant
– der Dekanatsreferent als Geschäftsftihrer der Dekanatsarbeitsgemeinschaft für Pfarrgemeinderäte mit beratender Stimme
(4) Im Dekanat Bremen übernimmt der Stadpastoralrat die Aufgaben der Dekanatsarbeitsgemeinschaft der Pfarrgemeinderäte. Näheres regelt die Satzung des Stadtpastoralrates Bremen.
(5) Näheres, insbesondere zur Situation gemeinsamer Pfarrgemeinderäte mehrerer Pfarreien, regelt die Satzung der Dekanatsarbeitsgemeinschaft der Pfarrgemeinderäte und die Satzung des Stadtpastoralrates Bremen.